Fragen an das RP - Salus

Initiative "Saubere Luft für Schwäbisch Gmünd"
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fragen an das RP

aktuell
 
SaLus Bürgerinitiative/ www.salus-gd.de                                                           Anschrift:               Christoph Kraft u.v.a.
                                                                                                                                          Klarenbergstr. 17/3
                                                                                                                                          73525 Schwäbisch Gmünd
 
                                                                                                                                          salus-gd@gmx.de
 
                                                                                                                                            
 
                                                                                                                            Schwäbisch Gmünd, den 17.11.16
 
Bedürfnisse der Bürger in Schwäbisch Gmünd gerichtet an das Regierungspräsidium
 

1.      Die Luft in Schwäbisch Gmünd stinkt zu oft für viele Bürger in unerträglichem Maße.
        Selbst wenn es Gesetze gibt, die besagen, dass es keinen Anspruch auf Geruchsfreiheit gibt, ist festzustellen,
        dass nach der WHO permanente Geruchsbelästigung als gesundheitsschädlich eingestuft wird.
 
 
2.      Das RP hat am 03.11. zugesagt, Abhilfe zu schaffen. Was ist vorgesehen?
        (Über die Maßnahme „Reinigung der Abluftanlage“ hinaus, die am Handlungsbedarf, festgestellt im Gutachten, nichts ändert?)
        Zeitplan?
 
 
3.      Die BI erwartet effektive Maßnahmen, wie z.B. Aminauswaschung in allen Kaminen und  Kontrolle der Bedienung der Filter.
 
 
4.      Die BI erwartet eine Kontrolle des betrieblichen Ablaufs. Filter nützen nichts, wenn sie nicht eingeschalten werden
        oder wenn die Firma ständig über Tore und Fenster lüftet. Wer kontrolliert das?
        Unterliegt die Firma Eurotech /Teile der Anlage der Störfallverordnung ?
        Wer ist Hersteller der Abluftanlage ?  Baujahr?
 
 
5.      Die BI erwartet eine unabhängige Messung, die über die drei gemessenen Parameter hinausgeht und eine genaue Beschreibung
        der Substanzen enthält (Messwerte z.B. von bei Gießereien entstehenden Produkten: Dioxine, Furane, chloridhaltige Salze,
        Hexachlorbenzole, flüchtige organische Verbindungen, Mineralstäube, Schwefeldioxide, Stickstoffdioxide, Formaldehyd, Phenole,
        Kohlenwasserstoffverbindungen).
 
 
6.      Die BI erwartet eine Bewertung der Messwerte von sachkundigen Mitarbeitern (z.B. aus dem Gesundheitsressort) und bittet
        die primär zuständige Behörde und Herrn Direktor Maxion, hier mit dem Soziallministerium zu kooperieren. Konkrete Fragen:
 
          ·         Hat die Inhalation von Aminen/sonstigen Stoffen gesundheitliche Folgen?  
 
          ·         Warum ist dieser Gestank nicht gesundheitsgefährdend?
 
 
7.      Die BI wünscht sich Bodenanalysen, da die Fabrik nun seit Jahrzehnten stadtkernnah produziert (unter verschiedenen Firmenleitungen)
        und die Information über das angesammelte Maß der Rückstände der Bevölkerung zusteht.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü