neue Datenerfassung - Salus

Initiative "Saubere Luft für Schwäbisch Gmünd"
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

neue Datenerfassung

Datenerfassung
 
Erneute Erfassung
der Geruchsbelästigung
ausgehend von der Aluminium-Gießerei Eurotech

 
Warum:

 
Die Ergebnisse der Geruchserfassung 2017, die erheblichen Handlungsbedarf signalisiert haben,
führten im Verbund aller am Dialog für „Saubere Luft für Schwäbisch Gmünd“ beteiligten Parteien
(Eurotech, die Stadt Schwäbisch Gmünd, das RP Stuttgart, das LUBW und die BI) dazu:
 
Eurotech wird versuchshalber ab dem 12. Februar 2018 einen neuen Binder zur Herstellung
der Gusskerne einsetzen.
Dieser Binder hat weniger organische Bestandteile und erfordert auch weniger Lösungsmittel.
Davon verspricht man sich laut Hersteller eine deutliche Reduzierung der Geruchsbelästigung.

 
 
Das bedeutet:

 
Wir von der BI „Saubere Luft für Schwäbisch Gmünd“ bitten Sie, die sich schon im Frühjahr 2017
an der Erfassungsaktion beteiligt haben, und natürlich weitere Personen, denen dieses Problem
am Herzen (oder auf der Lunge) liegt, nochmal zu registrieren, in welchem Maße die Geruchsbelästigung
nach Umstellung auf den neuen Binder festzustellen ist.
 
 
Zeitraum:   

 
14.Februar  -   28. Februar 2018
 
 
Alle Beobachtungen sind wertvoll, ob regelmäßig, oder auch weil es nicht geht, unregelmäßig.
Ihre Beobachtungen werden anonym ausgewertet!

 
Erfassungsbögen

zum Eintragen kann man entweder hier runterladen:      oder
oder liegen am Informationsstand im Rathaus am Marktplatz 1
oder bei Schmidt Getränkemarkt, Schwerzerallee 24 bei Lidl, aus.

 
Ausgefüllte Bögen

können dort wieder abgegeben werden,
oder als Anhang gemailt werden an:     salus-gd@gmx.de
oder postalisch versandt werden an :
 Christoph Kraft, Klarenbergstr. 17/3, 73525 Schwäbisch Gmünd
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü